zertifizierter Arbeits- und Gesundheitsschutz nach OHSAS 18001

OHSAS 18001 Zertifizierung
PDF Drucken E-Mail

Arbeitsschutzmanagement nach BS OHSAS 18001

Weltweit ereignen sich jährlich etwa 270 Millionen Arbeitsunfälle und etwa 2,2 Millionen Menschen sterben jedes Jahr an Arbeitsunfällen und berufsbedingten Erkrankungen. Im Jahr 2009 ereigneten sich in Deutschland 456 tödliche Arbeitsunfälle. Das Unfallrisiko am Arbeitsplatz ist in 2009 leicht gesunken. Die absolute Zahl der Arbeitsunfälle nahm ebenfalls ab.Überall dort, wo Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsysteme eingeführt wurden, ist die Zahl und die Schwere der Arbeitsunfälle und berufsbedingten Gesundheitsschäden rückläufig.

Wird der Arbeits- und Gesundheitsschutz als Führungsaufgabe betrachtet, kann der Unternehmen sowohl die gesetzlichen Forderungen rechtssicher umsetzen als auch gegenüber seinen Mitarbeitern seiner Fürsorgepflicht und Vorbildfunktion gerecht werden. Eine ganzheitliche Betrachtung des Arbeits- und Gesundheitsschutz im Unternehmen und die Umsetzung in einem Managementsystem nach BS OHSAS 18001 hilft Kosten durch Ausfallzeiten und erhöhte Versicherungsbeiträge zu reduzieren. Der Gesundheitsschutz wird zum Wohl der Mitarbeiter und des Unternehmens präventiv gefördert.

Die Kompatibilität der Norm BS OHSAS 18001 zur ISO 9001 erleichtert die Einführung und Zertifizierung eines Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystems.

Der Nutzen von modernen Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystemen:

  • Förderung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes zum Wohle der Mitarbeiter
  • Risikominimierung durch mehr Rechtssicherheit bei der Befolgung der Arbeitsschutzgesetze und Regelwerke
  • Reduzierung der Arbeitsschutzrisiken durch systematische Gefährdungsbeurteilungen und Maßnahmenverfolgung
  • Kostenersparnis durch Vermeidung von Arbeitsunfällen und störungsfreie Abläufe
  • Transparente Organisation regelt Verantwortlichkeiten und macht Lücken sichtbar
  • Übertragung der Verantwortung durch Pflichtenübertragung
  • Systematische Einbeziehung der Mitarbeiter führt zu besserem Bewusstsein und mehr Aufmerksamkeit für den Arbeitsschutz
  • Vertrauen bei Kunden, dem Amt für Arbeitssicherheit, den Berufsgenossenschaften, den Versicherungen und in der Öffentlichkeit wird erhöht
  • Imageförderung